Jackfruit – quick & easy

Ihr Stadtmenschen habt ja sicherlich schon oft nachts wachgelegen und euch gefragt, wie man wohl eine Jackfruit (was ist das überhaupt?) zubereitet… Zum Glück habt ihr mich! Denn ich habe das mal für euch in einer kleinen Rezept-Fotostory zum Nachkochen für Zuhause zusammengefasst:

Zutaten:

  • 1 gr. Jackfruit
  • 1 Bananenblatt
  • etwas Salz
  • eine Prise Geduld
  • eine große Portion Kraft

Zubereitungszeit:

ca. 3std (davon 15min Kochzeit)

Der Titel hätte wohl eher „slow & complicated“ heißen müssen, denn die Jackfruit könnte man das Paradebeispiel der Slowfood-Bewegung nennen… es kommt erschwerend hinzu, dass sie einen Latex-artigen Saft abgibt, der extrem klebt, sich wie Kaugummi zieht und sich nicht mit Wasser (sondern Öl!) abwaschen lässt.

Jetzt fragt ihr euch nur noch, wie es schmeckt? Nunja…der Geschmack kann nicht wirklich mit dem Aufwand gleichgesetzt werden. Schmeckt gut, aber nicht spektakulär. In etwa wie Kartoffeln, sehr nahrhaft und stärkehaltig ohne großen Eigengeschmack. Die Kerne schmecken nach dem Kochen ein bisschen wie Maronen und man kann das Ganze mit Chilipaste oder Curry kombinieren.

Danke an unseren Gast und Hobbykoch Matthias für die freiwillige Hilfe und an unseren Koch Pradheep für seine Geduld mit uns 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s