Kolonialzeitreise

Gestern war ich nach zehn Tagen auf der Lodge das erste Mal auf Städtetour und habe spontan mit Edna die Küstenstadt Galle besucht. Der Ausflug gleicht einer kleinen Zeitreise: in vergangenen Kolonialzeiten der Holländer und Engländer vorbei an historischen Gebäuden, einer Teatime im ältesten Hotels Sri Lankas, (dem „Amangalla“, ehemals „The New Oriental Hotel“), bis hin zu supermodernen und teuren Boutiquen in den kleinen Altstadtgässchen. Im Amangalla machten zu Kolonialzeiten (und auch heute noch) reiche Leute Urlaub, die mit großen Dampfern aus Europa anreisten. Heute kosten die Zimmer ab 500€ aufwärts – für uns bleibt es daher bei einem Tee bzw Kaffee auf der wunderschönen Veranda mit antiken Möbeln, alten Kacheln, glänzendem Holzdielenboden und dem zuvorkommenden Personal in ihren schneeweißen Saris…

Anschließend schlendern wir noch etwas durch die Läden und gönnen uns was leckeres zu essen, bevor es schon nach ca. 3std wieder zurück geht. Nicht, dass ich Shopping, Cafés und Lifestyle etc in den vergangenen zehn Tagen schon vermisst hätte – ganz im Gegenteil – aber Galle ist wirklich hübsch anzuschauen und ein Kontrastprogramm zum Regenwald hier.

Galle ist ca. 1,5std von uns entfernt und eine der schönsten Städte und Top-Ausflugsziele Sri Lankas, so sagt man. Geprägt von der alten Stadtmauer, Bastionen und historischen Gebäuden, die von Holländern, Portugiesen und Engländern errichtet wurden. Das alte Fort liegt mit drei Seiten direkt an der Küste, hat einen weißen Leuchtturm und einen eigenen Strand, was ich aber beides auch noch nicht gesehen habe. Heute wird viel für den Tourismus restauriert und schicke Bars, Kunst- & Designerläden und Restaurants kommen auf – natürlich auch zu europäischen Preisen… trotzdem einen Ausflug wert und ich werde defintiv nochmal mit etwas mehr Zeit zurück kommen.

Am Abend machen wir noch einen Großeinkauf für die Lodge – drei Einkaufswagen voll!! Das erste mal in einem großen ausländischen Supermarkt finde ich ja immer besonders spannend, muss aber feststellen, dass es eigentlich doch alles gibt, was es bei uns auch gibt… nur eben 1,5std entfernt 🙂

  • Mittagessen: Reis & Curry – Longbean Curry, Rote Bete Curry, Kartoffelpürree mit Pepperoni, Dhambala und Papadam
  • (Abendessen in Galle)
Advertisements

Ein Gedanke zu “Kolonialzeitreise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s